Die Fotografin, Autorin
und Herausgeberin

„Als Juliana mit dem Down-Syndrom geboren wurde, geriet meine Welt erst einmal ins Wanken. Nach dem ersten Schock begann ich die Welt mit anderen Augen zu sehen. Mir wurde klar, dass Schönheit weit mehr ist als Symmetrie. Man muss einfach nur genauer hinsehen: Jeder Mensch hat etwas Schönes.“

Conny Wenk lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern Juliana und Nicolas in Stuttgart. Als Betriebswirtin war sie längere Zeit in Japan und den USA tätig, anschließend arbeitete sie als Personalleiterin in einem Stuttgarter Medienunternehmen.

Ihrer Tochter, die 2001 mit dem Down-Syndrom auf die Welt kam, hat sie es zu verdanken, dass ihre große Leidenschaft Fotografie schließlich zum Beruf wurde. Mit ihren Büchern und Kalendern, ihrem Blog und in den sozialen Medien inspiriert Conny Wenk seitdem Tausende auf der ganzen Welt.

Ihr Buch Außergewöhnlich gilt als einer der wirkungsvollsten Mutmacher für Mütter, die ein Kind mit Down-Syndrom bekommen. Die Erfahrungsberichte von Müttern und (vor allem!) die lebensfrohen Fotografien dieser außergewöhnlichen Familien zeigen charmant: Keine Angst, dieses Leben ist anders, aber ganz sicher werdet ihr reich beschenkt.

In dem Folgeband Außergewöhnlich: Väterglück kommen Väter von Kindern mit Down-Syndrom zu Wort, die offen von ihren Fragen und Zweifeln, von Enttäuschungen und Sorgen schreiben. Und die eben auch davon erzählen, wie ihr Leben durch ihre besonderen Kinder an Tiefgang und Freude gewonnen hat.

Endlich gibt es jetzt auch Außergewöhnlich: Geschwisterliebe. Lassen Sie die Erfahrungsberichte, Anekdoten und Liebesbekundungen von Geschwistern in diesem Buch auf sich wirken!

Um die bezaubernde Freundschaft der drei Mädchen Hannah, Juliana und Lilly geht es in dem Bildband Schmetterlingszauber. Und in dem Buch Freundschaft erzählen uns Conny Wenks Fotografien phantastische Geschichten, nehmen uns mit hinein in einzigartige Freundschaften und lassen uns staunend ahnen, wie reich unser Leben sein kann.

Seit einigen Jahren erscheint zudem der Wandkalender „A little extra“, den man auch bequem im Abo bestellen kann.

Conny Wenk ist Gründungsmitglied des Vereins 46PLUS – Down-Syndrom Stuttgart e. V., für dessen Kalenderprojekte sie Kinder mit Down-Syndrom und prominente Persönlichkeiten fotografiert hat. Für ihren Einsatz für Menschen mit Down-Syndrom wurde ihr 2011 vom Deutschen Down-Syndrom InfoCenter (Lauf) der „Moritz“ verliehen.

Conny Wenk über Conny Wenk:

„Die Fotografie war immer schon meine große Leidenschaft. Meiner Tochter Juliana habe ich es allerdings zu verdanken, dass meine Berufung jetzt auch zu meinem Beruf wurde.

Als Juliana mit dem Down-Syndrom geboren wurde, geriet meine Welt erst einmal ins Wanken. Nach dem ersten Schock begann ich die Welt mit anderen Augen zu sehen. Mir wurde klar, dass Schönheit weit mehr ist als Symmetrie. Man muss einfach nur genauer hinsehen. Jeder Mensch hat etwas Schönes.

Am liebsten fotografiere ich Kinder. Ganz egal, wie alt sie sind oder wie viele Chromosomen sie auch haben. Kinder sind etwas Wundervolles. Und sie werden so schnell groß. Wie leicht vergessen wir das.“

Conny Wenks Blog

Conny Wenks
aktuellster Blogeintrag

Get Aggregated RSS

COFFEE TALK with Bettina Schneider

Freitag, 11. Mai 2018

I remember 15 years ago when our pediatrician suggested that Juliana shall go see a speech therapist, he highly recommended Bettina Schneider who would be the „Rolls Royce“ among the speech therapists. That definitely got me curious. Of course we wanted to have our toddler go the best therapist in town. And coming from a marketing background, I was definitely highly impressed. That was certainly the best word-of-mouth I have ever heard. And I needed to find out what the hype was all about.

So we immediately enrolled Juliana in Tina’s speech therapy plan. The moment I met Tina I was hooked. She is most definitely one the sweetest people on this planet, and you can’t help but fall in love with her on the spot. Not only does she know how to play with kids – no matter what age – because she’s the kindest, warmest and most empathic and supportive person imagineable. She is also extremely knowledgable and skilled, and you can tell that she has definitely found her calling.

Funnily a few years later, the shoe was on the other foot, and Tina and her gorgeous husband became my clients, as I had the great pleasure of not only taking their engagement photos, their wedding photos, their day-after wedding photos, but I also got to photograph their little baby boy.

So from being lucky to call her our speech therapist, and then call her my wonderful client, it was only a question of (no) time to call her my wonderful friend.

Please enjoy our little coffee talk interview and be head over heels with this amazing woman. Have a great weekend, everyone!

  1. WAS MACHST DU BERUFLICH?

Ich bin Logopädin und auch nach vielen Jahren ist es immer noch mein Traumberuf.

Nicht zuletzt weil sich die Logopädie stetig weiterentwickelt und so setzte ich immer neue Schwerpunkte, Spezialisierungen und Trends. In den letzten Jahren folgte ich meinem Herzenswunsch – der Therapie von Frühchen, die zu mir u. a. mit so brennenden Themen wie Trink- und Saugproblemen kommen. Diese kleinen Wunder in meinen Händen zu halten und behandeln zu können, rührt einfach mein Herz. Obwohl dahinter meist dramatische Erlebnisse stehen, kann ich Zuversicht in die Zukunft wecken.

  1. WAS MACHT DIR AN DEINEM JOB AM MEISTEN SPASS?

Immer das Bestmögliche für unsere großen und kleinen Patienten zu ermöglichen und mit meinem Know-how Entwicklungsschritte anzustoßen, die für den Patienten oftmals eine ganze Welt bedeuten.

  1. WAS SIND DIE HERAUSFORDERUNGEN IN DEINEM BERUF?

Der Spagat zwischen Familie und Beruf … mein Beruf ist für mich nicht nur ein Job, ich lebe ihn, nehme auch Anteil an den Schicksalen und möchte dann am liebsten das Unmögliche möglich machen … auch für meine Mitarbeiter, die ich sehr schätze. Und gleichzeitig ist mir meine Familie das Wichtigste auf der Welt: Zeit-, kopf- und kräftemäßig immer präsent zu sein, ist eine echte Herausforderung.

  1. WELCHE PROJEKTE STEHEN DEMNÄCHST AN?

Unser gemeinsames Projekt, liebe Conny! 😉

  1. WAS WAR DER BESTE BUSINESS-RATSCHLAG, DEN DU JEMALS BEKOMMEN HAST?

  1. WELCHEN RAT WÜRDEST DU DEINEM 20-JÄHRIGEN ICH GEBEN?

„Don’t panic, just dip it in chocolate.“

und

„Sei dankbar für jeden Moment deines Lebens.“

  1. WAS VERSTEHST DU UNTER ERFOLG?

Eine ausgewogene Work-Life-Balance.

  1. WAS HILFT DIR IN SCHLECHTEN ZEITEN ODER MOMENTEN DES SELBSTZWEIFELS WIEDER AUF DIE BEINE?

Meine Familie, meine Freunde, die Verbindung zu Gott und das Vertrauen, immer gut behütet zu sein.

  1. HAST DU EIN BESTIMMTES MORGENRITUAL?

Oh ja, meinen Kaffee.

  1. AUF WAS FREUST DU DICH NACH EINEM LANGEN ARBEITSTAG AM MEISTEN?

Auf meine Familie.

  1. HÄTTE DEIN TAG AUF MAGISCHE WEISE 27 STUNDEN, WAS WÜRDEST DU MIT DEN ZUSÄTZLICHEN DREI STUNDEN ANFANGEN?

Wieder öfter ins Ballett-Training gehen.

  1. WELCHES ZITAT MOTIVIERT DICH IMMER WIEDER AUFS NEUE?

Pflicht

ohne Liebe

macht verdrießlich.

Verantwortung

ohne Liebe

macht rücksichtslos.

Gerechtigkeit

ohne Liebe

macht hart.

Wahrheit

ohne Liebe

macht kritisch.

Erziehung

ohne Liebe

macht widerspenstig.

Klugheit

ohne Liebe

macht gerissen.

Freundlichkeit

ohne Liebe

macht heuchlerisch.

Ordnung

ohne Liebe

macht kleinlich.

Sachkenntnis

ohne Liebe

macht hochmütig.

Besitz

ohne Liebe

macht geizig.

Glaube

ohne Liebe

macht fanatisch.

Leben ohne Liebe ist sinnlos.

(Laotse)

Zum Blog:
www.connywenk.com/blog

Wenk Links

a little extra

mehr Informationen

Kontakt